Aufgeregt stand ich um 5:00 Uhr morgens auf. Denn heute war es soweit, wir besuchten mit der Klasse die Landeshauptstadt Innsbruck. Um 06:15 Uhr fuhren wir gemeinsam mit den Mittewaldern Richtung Innsbruck. 
Nach ca. zwei Stunden Busfahrt waren wir endlich beim Tiroler Rundpanorama angekommen. Zuerst machten wir eine kleine Pause. Dann gingen wir zum Andreas-Hofer-Denkmal und machten dort ein Gruppenfoto. Anschließend besichtigten wir noch das Tiroler Rundpanorama. Wir machten Fotos von diesem riesigen Bild, das die dritte Bergiselschlacht zeigt. Es sah alles richtig echt aus. 
Nach einer Weile fuhr unsere Klasse mit dem Bus zum Schloss Amras. Dort warteten schon zwei Führerinnen auf uns. Wir wurden in zwei Gruppen eingeteilt. Wir durften Ritterrüstungen anprobieren und erfuhren viel über das Ritterleben. Mit dem Bus ging es dann Richtung Altstadt. Als wir zur Ottoburg spazierten, sahen wir viele Sehenswürdigkeiten wie zum Beispiel die Triumphpforte, die Annasäule und das Goldene Dachl. In der Ottoburg gab es Schnitzel mit Pommes. Es hat allen sehr gut geschmeckt. Wir mussten uns beeilen, denn um 14:00 Uhr hatten wir eine Führung durch die Schwarzmanderkirche. Wir durften auch Fotos von den mächtigen Statuen machen. Dann zeigte die Frau uns noch das Goldene Dachl. Zum Abschluss spielten wir mit Kostümen eine Szene Kaiser Maximilians nach. Danach mussten wir uns von dieser netten Frau verabschieden. 
Anschließend fuhren wir noch mit der Hungerburgbahn zum Alpenzoo. Wir durften uns in Vierergruppen aufteilen. Wir haben viel gesehen, zum Beispiel: Bären, Wölfe, Schlangen, Vögel und viele weitere interessante Tiere. Schließlich durften wir uns noch ein Eis gönnen und auch ein Souvenir kaufen. Nach dieser ganzen Aufregung fuhren wir endlich nach Hause. Beim Lanz machten wir noch einen Zwischenstopp. Zuhause warteten schon unsere Eltern sehnsüchtig auf uns. Im Bett erzählten wir Ihnen, dass es uns sehr gut gefallen hat.

Elena, Sara, David, Noah