Am 30. Juni 2017 wurde im Rahmen des Hochpustertal Run erstmalig ein "School Run" ausgetragen.

Dabei mussten die SchülerInnen einen 540-Meter-Rundkurs in Form eines Staffellaufes (mit jeweils 4 TeilnehmerInnen) absolvieren. Insgesamt beteiligten sich 216 LäuferInnen an der Veranstaltung. Neben den SchülerInnen der NMS Sillian und der NMS Abfaltersbach waren auch die Kinder der VS Sillian mit viel Einsatz und Freude dabei.

Nachhaltiges Lernen in freier Natur - So macht Schule Spaß!

Die im Vorjahr gepflanzten heimischen Nadel- und Laubbäumchen müssen auch gepflegt werden. So durften die Kinder der 2. und 3. Klasse unter der Anleitung von Gemeindewaldaufseher Gregor Gasser und Anton Rainer-Pranter am 22. Juni selbst anpacken und fleißig mithelfen. Es war ein toller und lehrreicher Vormittag.

Aufgeregt stand ich um 5:00 Uhr morgens auf. Denn heute war es soweit, wir besuchten mit der Klasse die Landeshauptstadt Innsbruck. Um 06:15 Uhr fuhren wir gemeinsam mit den Mittewaldern Richtung Innsbruck. 
Nach ca. zwei Stunden Busfahrt waren wir endlich beim Tiroler Rundpanorama angekommen. Zuerst machten wir eine kleine Pause. Dann gingen wir zum Andreas-Hofer-Denkmal und machten dort ein Gruppenfoto. Anschließend besichtigten wir noch das Tiroler Rundpanorama. Wir machten Fotos von diesem riesigen Bild, das die dritte Bergiselschlacht zeigt. Es sah alles richtig echt aus. 
Nach einer Weile fuhr unsere Klasse mit dem Bus zum Schloss Amras. Dort warteten schon zwei Führerinnen auf uns. Wir wurden in zwei Gruppen eingeteilt. Wir durften Ritterrüstungen anprobieren und erfuhren viel über das Ritterleben. Mit dem Bus ging es dann Richtung Altstadt. Als wir zur Ottoburg spazierten, sahen wir viele Sehenswürdigkeiten wie zum Beispiel die Triumphpforte, die Annasäule und das Goldene Dachl. In der Ottoburg gab es Schnitzel mit Pommes. Es hat allen sehr gut geschmeckt. Wir mussten uns beeilen, denn um 14:00 Uhr hatten wir eine Führung durch die Schwarzmanderkirche. Wir durften auch Fotos von den mächtigen Statuen machen. Dann zeigte die Frau uns noch das Goldene Dachl. Zum Abschluss spielten wir mit Kostümen eine Szene Kaiser Maximilians nach. Danach mussten wir uns von dieser netten Frau verabschieden. 
Anschließend fuhren wir noch mit der Hungerburgbahn zum Alpenzoo. Wir durften uns in Vierergruppen aufteilen. Wir haben viel gesehen, zum Beispiel: Bären, Wölfe, Schlangen, Vögel und viele weitere interessante Tiere. Schließlich durften wir uns noch ein Eis gönnen und auch ein Souvenir kaufen. Nach dieser ganzen Aufregung fuhren wir endlich nach Hause. Beim Lanz machten wir noch einen Zwischenstopp. Zuhause warteten schon unsere Eltern sehnsüchtig auf uns. Im Bett erzählten wir Ihnen, dass es uns sehr gut gefallen hat.

Elena, Sara, David, Noah

Frederic Grager vom Mozartensemble Luzern begeisterte die Kinder der 1. und 2. Klasse mit dem musikalischen Märchen "Peter und der Wolf" von Sergej Prokofjew.

Die SchülerInnen durften in die verschiedenen Rollen schlüpfen und die Geschichte spielen. Dabei wurden sie wunderschön am Klavier begleitet. Zusätzlich erhielten die Kinder auch viele Informationen zum Stück, zum Komponisten und zu den Instrumenten, die den einzelnen Figuren zugeordnet sind.